^ nach oben

Herzlich Willkommen beim Sportverein Mehring e.V.

hier finden Sie aktuelles von den Abteilungen

Jahreshauptversammlung mit Rückblick in allen 13 Abteilungen

Zur Jahreshauptversammlung konnte 1. Vorsitzende Monika Mayerhofer 59 Mitglieder in der Sportgaststätte Mehring begrüßen....

Zu Beginn ihres Berichtes gedachten die Anwesenden der beiden seit der letzten Versammlung verstorbenen Gründungsmitglieder Peter Auer und Josef Wenisch.

In ihrem Bericht ging die Vorsitzende auf die Geschehnisse seit den Neuwahlen im vergangenen Jahr ein. Sie zählte die Patenschaften der Vorstandsmitglieder für die einzelnen Abteilungen auf. Diese werden von allen Seiten sehr gelobt, die vereinsinternen Wege seien dadurch kürzer geworden. Verlängert wurde der Nutzungsvertrag der Sportkegelbahnen mit den Keglern des TSV Marktl, was Einnahmen in die Vereinskasse spült.

Die Wintersonnwendfeier unter der großen Mithilfe der Mitglieder aus den Abteilungen funktionierte abermals sehr gut. Das Projekt „Flutlichtanlage für den A-Platz“ wurde Dank Hans Schmidhuber und Walther Hinterleuthner zum Abschluss gebracht. Diese müssen nur noch frei geschaltet werden, was mit einem Fußballspiel, -Turnier und/oder Fest durchgeführt werden soll.

Die Vorsitzende bedankte sich anschließend bei allen Abteilungsleitern, Trainern und Übungsleiter für die für den SV Mehring investierten Stunden. Mayerhofer dankte ihren Vorstandskollegen für die tatkräftige Unterstützung das ganze Jahr über und der Gemeinde für die finanzielle Unterstützung, sowie dem Wirtspaar Jacqueline und Bernhard Eichinger.

Schriftführer Kurt Leidinger gliederte die aktuell 1174 Mitglieder wie folgt auf: 242 im Alter bis 15 Jahre, 46 Mitglieder mit 16 und 17 Jahren, 279 zwischen 18 und 40 Jahren und 607 Mitglieder ab 41 Jahren.

Anschließend wartete 1. Kassier Werner Baumgartner mit seinem umfangreichen Kassenbericht auf. Die Ausgaben übersteigen die Einnahmen um etwa 15.000 Euro, was vor allem auf kleine Sanierungsmaßnahmen im Sportpark und das 50-jährige Jubiläumsfest im Jahr 2018 zurückzuführen ist.

Geprüft hatten das professionell aufgearbeitete Zahlenwerk die Kassenprüfer Robert Buchner und Georg Kuon. Letzterer schlug auf sehr humorvolle Art die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft vor, welche einstimmig erfolgte.

Anschließend folgten die Berichte aus den 13 Abteilungen des Vereins.

Martin Lindner vertrat die Führungsriege Dieter Meilinger, Richard Nömaier und Stefan Neumeier der Fußballer und hob den Aufstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga heraus, wo sie aktuell erneut Tabellenführer sind. Auch die AH kann mehrere 1. Plätze vorweisen.

In der von Jürgen Steindl geführten Abteilung Jugendfußball kümmern sich zwölf Trainer um 100 Kinder und Jugendliche in fünf eigenen Mannschaften und zwei Spielgemeinschaften mit Emmerting und Raitenhaslach, diese warten ebenfalls mit besten Platzierungen und Rekorden auf.

Unter der Führung von Philipp Schwarzer werden 121 Mitglieder im Alter von vier bis 79 Jahren der Abteilung Tennis bei Bedarf durch die Tennisschule Mitterhofer unterrichtet. Viele der 30 Kinder und Jugendlichen, aber auch ein paar Erwachsene nehmen diese offenen Trainings, Gruppentrainings und einzelnen Trainingsstunden gerne in Anspruch.

Die Abteilung Indoorradeln mit Andreas Zöllner an der Spitze führte 88 Stunden mit 801 Teilnehmer unter der Leitung von fünf Instruktoren durch. Dabei wird das Angebot stets der Nachfrage angepasst. Gemeinsam mit dem Aventinus-Gymnasium Burghausen wurde das Projekt „planen und durchführen eines Mountainbike-Rennens“ mustergültig und mit großer Resonanz organisiert.

Den Bericht der OMV-Sportgruppe unter Abteilungsleiter Martin Briller hielt Wolfgang Bilger, demnach konnte mit Jennifer Olzok eine neue Trainerin gewonnen werden.

Außerdem treffen sich die Volleyballer einmal wöchentlich in der Halle, im Sommer dann zum Beachvolleyball im Freien. Diese Gruppierung nimmt auch regelmäßig an Turnieren teil und ergattert dort Plätze auf den Treppchen.

Der Abteilung Gymnastik und Kinderturnen steht SV-Vorsitzende Mayerhofer selbst vor. Sie zählte die 14 Gruppen aller Altersschichten mit Bodystyling, Frauengymnastik, Pilates, Zumba und gemischte Freizeitgruppe auf. Lediglich das Eltern-Kind-Turnen findet derzeit wegen mangelndem Interesse und fehlender Trainer nicht statt.

Bei den Crazy Girl’s unter der Leitung von Roswitha Leidinger tanzen 53 Mädchen im Alter von 4 bis 16 Jahren in drei unterschiedlichen Gruppen. Im letzten Fasching absolvierten diese 22 Auftritte. Am 18. Mai 2019 soll das 20-jährige Bestehen mit einem Showtanztag und Teeny-Party begangen werden.

Die von Jutta Ertl geführte Seniorengymnastik wurde stellvertretend von Franz Eichinger präsentiert. Den 49 Mitgliedern wurden seit der letzten Hauptversammlung 37 Übungseinheiten angeboten und durchschnittlich von 21 Leuten besucht. Wanderungen und Besichtigungen runden das Jahresprogramm ab. Am 7. Juli 2019 soll das 25-jährige Bestehen mit einer internen Feier begangen werden.

Über die Kegelabteilung mit 26 aktiven Sportkeglern und bayernweit einmaligen acht Jugendspieler im Spielbetrieb berichtete stellvertretend für Thomas Schmölz der Jugendleiter Christian Gruber. Oberbayerische und Bayerische Meister-Titel wurden errungen und an etlichen weiteren Meisterschaften mit großem Erfolg teilgenommen. Die Freizeitkegler zählen 25 Mitglieder und machen ebenfalls sehr eifrig und erfolgreich Jagd auf „alle Neune“.

Wolfgang Bilger als Leiter der Tischtennisabteilung berichtete, dass die vielen Abgänge in der Herrenmannschaft auf Kreisebene kompensiert werden konnten. Ein weiterer Spielbetrieb ist aber nur schwer aufrecht zu erhalten. Erfreulicherweise kommen derzeit sieben Nachwuchsspieler zu den wöchentlichen Trainingseinheiten.

Für die Stockschützen sprach Patin Anita Liedtke, da Abteilungsleiter Oliver Reiss verhindert war. Die 30 Aktiven mit Spielerpass haben mit der 14-jährigen Alina Hocheder derzeit ein neues Aushängeschild, sie erreichte jeweils den 3. Platz in der Bayerischen und Deutschen Meisterschaft, zudem spielte sie die komplette Saison in der Bundesliga durch. Anders als in den Vorjahren haben die Mehringer aktuell keine Nationalspielerin in ihren Reihen.

Bürgermeister Josef Wengbauer dankte dem Sportverein, speziell den Verantwortlichen in Führungspositionen und beglückwünschte die Mitglieder für ihre beachtlichen Leistungen. Er betonte, dass die Gemeinde gerne Kosten übernimmt, appellierte aber auch daran mit Ressourcen sparsam und dem gemeinschaftlichen Eigentum schonend umzugehen. Des Weiteren unterstrich er abermals, wie von Andreas Zöllner unter Wünsche und Anträge angestoßen, die Sportstätten auch wieder ordentlicher zu verlassen.

Für langjährige Mitgliedschaften wurden geehrt:

25 Jahre: Horst Böhm, Wolfgang Brenner, Bernhard Eichinger, Josef Findl, Paula Findl, Brigitte Hinterschwepfinger, Elfriede Loher, Michael Plobner, Heidi Stefan-Brenner, Rosmarie Stölzl, Frank Visser, Sabine Wunsch und Wolfgang Wunsch.

Für 40 Jahre: Franz Altenbuchner, Rosa Altenbuchner, Simon Buchner, Heidi Edtbauer, Johann Ertl, Paul Fischer, Gabriele Lottermoser, Silke Popp, Erich Satzinger, Ralf Ständer und Ricarda Wöhrl.

Für 50 Jahre: Rosmarie Aschenbrenner, Franz Metzger und Helga Schmölz.

 

ehrungen jhv 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Mitglieder wurden für runde Jubiläen (25, 40 und 50 Jahre) im Verein durch

1. Vorstand Monika Mayerhofer (hintere Reihe von rechts)2. Vorstand Roswitha Leidinger,

1. Bürgermeister Josef Wengbauer und

3. Vorstand Anita Liedtke (hinten links) geehrt. (Foto: Christian Birke)

und hier noch die Präsentation dazu:

 

 

Copyright © 2019. SV-Mehring  Rights Reserved.