^ nach oben

Herzlich Willkommen beim Sportverein Mehring e.V.

hier finden Sie aktuelles von den Abteilungen

Der Sportverein zieht Bilanz

Erster Kassier Werner Baumgartner zum Ehrenmitglied ernannt...

Zur 53. Jahreshauptversammlung des SV Mehring am Freitagabend in der Sportgaststätte konnte Erste Vorsitzende Monika Mayerhofer auch Ersten Bürgermeister Robert Buchner, Zweiten Bürgermeister Stephan Beutlhauser und Dritten Bürgermeister Rupert Maier begrüßen.

Zu Beginn des Berichtes der Ersten Vorsitzenden gedachten  die Versammelten an die seit der letzten Versammlung im September 2020 verstorbenen Mitglieder. Es waren dies Günther Pianka, Siegfried Huber, Max Stölzl, Hermann Schmidt und Franz Schmölz.

Seit der letzten Jahreshauptversammlung wurden zwei Vorstands- und zwei Vereinsausschuss Sitzungen abgehalten. Außerdem gab es dazwischen noch viele Besprechungen innerhalb der Vorstandschaft, überwiegend per Handy und mit Emails, zur Bewältigung der  organisatorischen Aufgaben, berichtete Monika Mayerhofer.

Zudem gab es einen ständigen Austausch mit den Abteilungen, über den neuesten Stand in Sachen Corona und des eingeschränkten Sportbetriebs. Es wurden dazu Infos  über die Vorgaben vom BLSV, wie auch von den verschiedenen Empfehlungen der jeweiligen Fachverbände herausgegeben.

Für die Saison 2020/2021 wurde der Nutzungsvertrag mit dem TSV Marktl für die Kegelbahnen ausgesetzt. Für die kommende Saison warten wir noch ab, wie häufig  die Kegelbahnen von den Marktlern nun überhaupt benützt werden.

Dem SV Mehring gehören aktuell 1150 Mitglieder an. Das entspricht in etwa im Mittel dem Mitgliederstand der letzten 10 Jahre. Während des Lockdowns haben somit die Mitglieder dem Verein  die Treue gehalten.

Im abgelaufenen und auch in diesem Jahr fanden Corona bedingt keine Feiern statt, aber ein Highlight gab es trotzdem. Da es ja auch keine anderweitigen Veranstaltungen gab und wir zudem auf so manchen kulinarischen Genuss verzichten mussten, hatte unsere Andrea Böhm die zündende Idee, wir verkaufen am Karfreitag Steckerlfische! Nachdem alles mit dem Landratsamt geklärt war und wir die Genehmigung dafür hatten, wurde der Plan sofort in die Tat umgesetzt und wurde dann zum absoluten Renner! Wir hätten ein Vielfaches an Fische verkaufen können, als wir überhaupt zur Verfügung hatten. Es war ein voller Erfolg in jeder Hinsicht und auch eine schöne Einnahme für den Verein. Wir haben deshalb vor, dies zu wiederholen. Mit einem zweiten großen Grill und mehr Helfern, um eine noch  größere Anfrage bewältigen zu können. Unterstützt wurde die Vorstandschaft des SV Mehring hier in vorbildlicher Weise von Herbert Buchner und Markus Schick, die genauso viel Spaß dabei hatten wie die gesamte Vorstandschaft. Im Juli fand dann eine Begehung der Sportanlagen, inklusive Sportheim und des Schießstandes der Wildschützen zusammen mit Vertretern der Gemeinde statt. Da die Anlagen  bereits in die Jahre kommen, wird eine solche Begehung  in Zukunft alljährlich durchgeführt, um evtl. Schäden frühzeitig erkennen und  reparieren zu können.

Festgestellt wurde dabei unter anderem, dass die Duscharmaturen bei den Fußballer Duschen schon sehr verschlissen sind. Andreas Zöllner konnte sie nochmal reparieren, aber sollte ein Austausch nötig werden, wird das sehr kostspielig.

Die Fassade der Sportparkhalle muß ausgebessert werden und benötigt wieder einen neuen Anstrich, das ist für nächstes Jahr geplant.

Ebenfalls für nächstes Jahr ins Auge gefasst, ist die Tiefen-Aerifizierung der Fußballplätze. Die Kosten dafür  hat hier  der Sportverein zu tragen.

Evtl. können wir hierfür ein Gerät vom TSV Marktl ausleihen.

Zudem gab es mehrere Schäden durch den Starkregen am 05. Juni.

Aufgrund des Wassers das durch ein Luftansauggitter drang und einen Stromausfall verursachte kam es zu einem Schaden in der Lüftungssteuerung des Gymnastikraums.

Vor allem aber standen die Tennisplätze völlig unter Wasser und auch in den Keller des Tennisheims drang Wasser ein.

An dieser Stelle möchte ich mich auch gleich sehr herzlich bei der Tennisabteilung bedanken! „Ihr habt mit äußert viel Fleiß und Einsatz gleich ab dem nächsten Tag das Tennisheim gereinigt und im Laufe der Woche auch gleich die Schlammmassen von den Tennisplätzen geschaufelt und abgetragen. Das war schon eine ziemliche Schinderei. Aber ihr habt es damit innerhalb kürzester Zeit geschafft,  die Plätze, die  ja erst kurz vorher für den Spielbetrieb instand gesetzt wurden  wieder bespielbar zu machen.

Auch die  Außentribüne beim DFB-Minispielfeld wurde in Eigenregie erneuert. Nachdem im Februar bereits die Bretter, von ein paar Wenigen entfernt wurden, war hier  wieder Stillstand. Erst nach ein paar Anläufen haben sich Mitte Juli genügend Helfer gefunden, um endlich die Pflasterarbeiten zu erledigen. Auch hier, vielen Dank an die Helfer! Und ganz besonders an Andreas  Zöllner, der  hier die Arbeiten ständig vorangetrieben hat! Die Firma Hinterschwepfinger und das Kies- und Splittwerk Bergmann unterstützten die Maßnahme als Sponsoren.

Sportlich gesehen war das letzte Jahr sehr ruhig.

Am 22. September 2020 haben wir in der Vereinsausschuss-Sitzung einen Hallenbelegungsplan ausgearbeitet, bei dem alle Abteilungen einmütig und ohne murren mitzogen, obwohl es für viele Gruppen Trainingszeitänderungen und sogar -Kürzungen gab. Dafür möchte ich mich nochmal bei allen Abteilungsleitungen recht herzlich bedanken!! Nur so funktioniert ein gutes Miteinander im Verein!

Leider konnten wir nicht lange trainieren, denn ab Anfang November musste der Sportbetrieb aufgrund Corona wieder eingestellt werden. Mitte Januar haben wir dann beschlossen verschiedene Trainingsstunden aufzuzeichnen und auf unserer Homepage als Online Sportstunden anzubieten. Die Stunden wurden von den Vereinsmitgliedern sehr gut angenommen und anhand der Teilnehmerzahlen konnte man sehen, dass zuhause fleißig trainiert wurde. Wir hoffen natürlich, dass es allen Spaß gemacht hat und ein Ansporn war etwa für die Fitness zu tun, auch wenn es in der Gruppe viel schöner ist!

Endlich, Mitte April kam die Erlaubnis für Sport von zwei Personen aus verschiedenen Haushalten. Die Tennisspieler waren dadurch die ersten, die davon profitieren konnten.  Nach weiteren Lockerungen stiegen Anfang Mai dann die Stockschützen und die Jugendfußballmannschaften sowie  die 1. und 2. Fußball-Mannschaft in den Trainingsbetrieb ein. Als Anfang Juni die Beschränkungen für Indoorsportarten gelockert wurden, konnten auch die  restlichen Abteilungen mit dem Training beginnen.

Schauen wir mal wie lange noch. Denn, mit den steigenden Inzidenzen kommen bereits wieder die ersten zusätzlichen Auflagen. Seit dem 23.August gilt nun die 3-G-Regel, nur Geimpfte, Genesene und Getestete  dürfen an den Trainingsstunden teilnehmen. Monika Mayerhofer bat Trainerinnen und Trainer dies auch zu beachten und zu praktizieren.

Es gelten nach wie vor für alle die Hygiene- und Abstandsregeln, diese sind an allen Halleneingängen angeschlagen. Manche Abteilungen haben zudem ihre speziellen Auflagen, die vom jeweiligen Fachverband vorgegeben sind. Corona wird uns mit Sicherheit noch länger begleiten.

Die Vorstandschaft des SV Mehring wird sein Möglichstes dafür tun, dass, wenn auch mit Einschränkungen, Sport betrieben werden kann und sich dabei niemand infiziert.

Die Finanzen Sportvereins wurden durch die Corona-Pandemie stark beeinflusst, so Erster Kassier Werner Baumgartner eingangs seines Berichtes.

Durch einen Einbruch  der Einnahmen in Höhen von ca. 40.000 Euro, konnte kein positives Ergebnis  mehr erwirtschaftet werden, obwohl erhebliche Einsparungen auf der Ausgabenseite vorgenommen wurden.

So verzeichnete der SV Mehring für das Haushaltsjahr  2020 einen Verlust von 7.364,58 Euro. Im Vorjahr hingegen konnte noch  ein Überschuss von 6.922,00 Euro erwirtschaftet werden.

Dank der finanziellen Unterstützung durch die Gemeinde Mehring, der Sponsoren und der Vertragspartner des Vereins, konnte ein noch höherer Verlust vermieden werden.

Durch die Verdoppelung der sog. Vereinspauschale durch die Bayerische Staatsregierung sowie durch den Verzicht von einigen Übungsleitern  auf  die Auszahlung ihrer Übungsleitervergütung, konnte das  Ergebnis für 2020  ebenfalls noch positiv beeinflusst werden.

Für 2021 hoffen wir sehr, so Werner Baumgartner  dass der geregelte Sportbetrieb weiterhin aufrecht erhalten werden kann und die außerordentlich beliebten gesellschaftlichen Veranstaltungen des Vereins in Bälde wieder stattfinden können, um damit auch die Bilanz des Sportvereins wieder ausgeglichen  gestalten zu können.

Das von Werner Baumgartner vorgetragene Zahlenwerk hatten die Kassenprüfer Robert Buchner und Georg Kuon unter die Lupe genommen. Sie bescheinigtem dem Kassier eine tadellose, professionell Kassenführung, worauf die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft einstimmig erfolgte.

Von der Versammlung wurden dann die neuen Fußballabteilungsleiter Robert Madl und Michael Weiner in ihren Ämtern  bestätigt. Die Abteilung Jugendfußball leiten Christian Huber und Gaetano Lospoto. Als eigenständige  Mannschaften werden von der Fußballabteilung des SV Mehring die G-(U7),F-(U9),E(U11)-D(U13) und die A-Jugend (U18) gestellt. Für die C-Jugend (U15) gibt es eine Spielgemeinschaft mit Emmerting und Raitenhaslach. Die insgesamt  ca. 90 Mehringer Kinder und Jugendlichen, die sich dem Fußballsport verschrieben haben werden von 11 Trainern betreut und gefördert.

Die Tennisabteilung mit Dr. Josef Fürst und Stephan Schirmer an der Spitze hat heuer schon eine große Herausforderung gemeistert, die Überflutung der Tennisplätze. Aber nun hat man sich wieder der sportlichen Seite gewidmet und trägt sogar am Samstag den 11. September für 2021 Vereinsmeisterschaften aus.

Die  Geschicke  der Indoorradler lenken Andreas Zöllner und Reinhard Böhm. Im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde wurde von der Abteilung eine MTB-Geschicklichkeitskurs veranstaltet.

Der OMV-Sportgruppe stehen Martin Briller und Michael Stumpf vor.

Von der Gymnastikabteilung berichtete Abteilungsleiterin Monika Mayerhofer, sie wird in der Abteilung von ihrer Stellvertreterin Brigitte Böhm unterstützt.

Roswitha Leidinger und Simone Wanninger  trainieren die Crazy-Girls

Die Seniorengymnastik-Abteilung leiten Jutta Ertl und Erwin Kirchner.Als Übungsleiterin fungiert hier Margot Köppl. Unterstützung erfährt sie dabei von Egon Gellner und Lisa Hinterwinkler.

Bei den  Sportkeglern geben  Inge Gartner und Sonja Kneidl die Richtung vor. Um die Jugend kümmern sich Christian Gruber, Walter Hüttinger jun. Und Ingrid Huber. Die Freizeitkegler werden von Otto Joachimbauer gemanagt.

Die Tischtennisabteilung leiten Wolfgang Bilger und Michael Ulrich, um die Jugend kümmert sich Heidi Stefan-Brenner.

Die Stockschützen, die sportlich erfolgreichste Abteilung leitet Oliver Reiss.

Die Badmintonabteilung leitet Bodo Bilger, um den Nachwuchs kümmert sich hier Michael Ulrich.

Ehrungen:

Für 25jährige Vereinszugehörigkeit wurden Anneliese Freutsmiedl, Brigitte Satzke, Walter Satzke, Karin Schmied und Markus Damoser geehrt.

Für 40jährige Vereinszugehörigkeit wurden Josef Popp, Martin Schmied, Bernhard Schmidhammer, Anton Schmölz, Marlies Meyer, Irene Eichinger und Walter Hüttinger geehrt.

Für 50jährige Vereinszugehörigkeit wurden Manfred Häusl, Josef Wengbauer, Christa Mitterer und Heidemarie Eichinger geehrt.

Für 25jährige ehrenamtliche Tätigkeit wurde Wolfgang Bilger ausgezeichnet,  für 15 Jahre Vorstandstätigkeit wurde Monika Mayerhofer ausgezeichnet.

Werner Baumgartner, übt mit großer Zuverlässigkeit und Umsicht seit 25 Jahren das Amt des 1. Kassiers aus. Er wurde zum Ehrenmitglied des SV Mehring ernannt.

Die Wintersonnwendfeier ist für  Mittwoch den 29. Dezember geplant, so die Terminbekanntgabe zum Abschluss der Versammlung.

 

Fotos:

Die bei der diesjährigen Hauptversammlung für langjährige Mitgliedschaft und Vorstandstätigkeit geehrten und ausgezeichneten Mitglieder des SV Mehring mit Bürgermeister Robert Buchner.

Weitere Fotos von der Steckerlfischaktion und von der Erneuerung der Tribüne  hinter der Schulsporthalle.

ehrungen

IMG 20210402 104238

IMG 2170

 IMG 2799

  (Fotos: Kurt Leidinger)

Copyright © 2021 SV-Mehring  Rights Reserved.