^ nach oben

Herzlich Willkommen beim Sportverein Mehring e.V.

hier finden Sie aktuelles von den Abteilungen

Drei eindrucksvolle Tage in Mehring

 Mit Fußball und einer effektvollen Sonnwendfeier startete der SV Mehring am Freitag in sein Jubiläumswochenende anläßlich  seiner Gründung vor 50 Jahren.....

Es folgte dann am Samstag ein Kabarett-Abend, dem etwas die Resonanz fehlte. Der Sonntag aber machte das aber alles wieder wett. Bei idealem Wetter traf man sich zu der Jubiläumsfeier im Sportpark. Ein Meer von Menschen in roten T-Shirts fanden sich dort zum Kirchenzug ein, der in einem feierlichen Festgottesdienst auf der Wiese hinter dem Pfarrhof mündete. Einen besonderen Höhepunkt bei den Feierlichkeiten stellte dabei die Delegation aus dem befreundeten Ort Mehring an der Mosel mit der Winzerkapelle Den Original Moselländern, der Winzertanzgruppe, der amtierenden Weinkönigin Hannah I. und den sangesfreudigen AH-Fußballern dar.

Zu dem Jubiläumsfußballturnier konnten neben dem TV 1868 Burghausen und dem SV DJK Emmerting auch ein Team aus Mehring an der Mosel begrüßt werden. Gespielt wurde jeder gegen jeden und nach sechs Begegnungen mit a 30 Minuten hatte der Gastgeber die Nase vorne vor dem SV DJK Emmerting, Mehring an der Mosel und dem TV 1868 Burghausen. Dazwischen hatten dann die Crazy Girls einen Auftritt auf dem Fußballfeld. Dem folgte ein kurzweiliger Abend mit der Kult-Band Ä-Hax. Sie heizten vor allem den jüngeren Besuchern von Anfang an gleich gehörig ein. Das Weißbierkarusell drehte sich und Mehring erlebte eine wahre „Sunnawend-Nacht in Tracht“, die bis in die frühen Morgenstunden dauerte. Weithin war dann auch das pünktlich um 22 Uhr entzündete Sonnwendfeuer zu sehen.

Am zweiten Tag, dem Kabarett-Schmankerl mit Wolfi Berger auch als „Der Fälscher“ bekannt, hätten sich die Veranstalter, wie auch der Künstler ein größeres Publikum gewünscht. Dennoch war es ein kurzweiliger Abend mit Wolfi Berger aus Wittibreut der als Kabarettist, Moderator und Sänger auf der Bühne agierte. Dabei nahm er das ländliche Leben auf die Schippe, die Ideale der frühen Jugend oder spießbürgerliche Urlaubsreisen nach Lignano. Übereinstimmend mit dem Publikum stellte er fest: „Nirgends ist`s so schön wie in Bayern, hier kann man das Leben feiern.“

Der eigentliche Festtag dann, der Sonntag begann traditionell mit dem Empfang der Vereine aus der Umgebung und dem Ort, sowie aus Mehring an der Mosel, die mit der Winzerkapelle „Den Original Moselländern“ der Winzertanzgruppe (dreimaliger Deutscher Meister im Volkstanz) und den AH-Fußballern zahlmäßig sehr stark vertreten waren. Die Delegation wurde angeführt vom Ortsbürgermeister Jürgen Kollmann, dem 1. Beigeordneten Erich Bahles und der amtierenden Weinkönigin Hannah I. Hannah Busert. Schon einen Tag früher angereist war Altbürgermeister Helmut Reis mit seiner Frau Marlene.

Pünktlich zum Festgottesdienst auf der Pfarrwiese hinter dem Pfarrhof setzen sich dann die beiden Züge, angeführt von den Georgsbläsern und den Original Moselländern in Bewegung. Musikalisch feierlich umrahmt wurde der Gottesdienst von einem eigens dafür zusammengestellten Konzeptions-Chor unter der Leitung von Susanne Beutlhauser. Pfarrer Thomas Steinberger ging in seiner Predigt dann auf die verbindenden Elemente des Sportes und des christlichen Glaubens ein. Sport verbindet auch die Kulturen, so der Pfarrer weiter, heute ein wichtiges Element denn je. Am Leben erhalten den Sportverein die vielen zupackenden Hände, so der Pfarrer weiter, die oft auch noch in der Pfarrgemeinde tätig sind. Die Fürbitten wurden dann von den Vorstandsmitgliedern Werner Baumgartner, Roswitha Leidinger und Sabine Zöllner vorgetragen. Hier gedachte man besonders dem erst kürzlich verstorbenen Gründungsvorstand und Ehrenvorsitzenden Josef Hinterschwepfinger. Mit der Segnung des noch von Josef Hinterschwepfinger gestifteten Ehrenbandes und des von Monika Mayerhofer gestifteten Trauerbandes für die Standarte des SV Mehring und einem gemeinsam gesungenen „Großer Gott wir loben Dich“ und der Bayernhymne klang der feierliche Festgottesdienst dann aus.

In ihrer Ansprache hielt Monika Mayerhofer, die Erste Vorsitzende des SV Mehring fest, dass der SV Mehring heute die sportliche Heimat von mehr als 1200 Mitgliedern geworden ist. Bewerkstelligen lässt sich das sportliche Angebot aber alles nur durch eine Vielzahl Ehrenamtlicher, die sich hier auf den verschiedensten Gebieten engagieren, denen sie dafür ausdrücklich sehr herzlich dankte.

Bürgermeister und Schirmherr Josef Wengbauer hob hervor was sich aus der kleinen Sportgemeinschaft vor 50 Jahren bis heute entwickelt hat. Ein Verein mit 1200 Mitgliedern, der sich dem Breitensport verschrieben hat und über einen seines Gleichen suchenden Sportpark verfügt. Auch für die Zukunft sicherte er dem Sportverein die bestmögliche Unterstützung der Gemeinde zu.

Landrat Erwin Schneider richtete zuerst eine persönliche Grußadresse an die Mehringer von der Mosel. Dem SV Mehring zollte er Respekt und Anerkennung für die perfekten Sportanlagen und das ehrenamtliche Engagement das dahinter steckt, was den sportlichen Betrieb wie auch die Führung des Vereins betrifft.

MdL Ingrid Heckner gratulierte dem Sportverein zu seinem Jubiläum und lobte die vielen helfenden Hände die zum Gelingen dieser 50-Jahrfeier beigetragen haben und das Engagement der Funktionäre und Übungsleiter, die den Verein am Laufen halten.

BLSV-Kreisvorsitzender Dieter Wüst betonte dass der SV Mehring schon immer breit aufgestellt war. Bereits bei der Gründung zählte der Verein acht Abteilungen und auch die Frauen waren hier, namentlich nannte er an dieser Stelle die unermütliche Antreiberin Amalie Schick, ab dem ersten Tag mit an Bord. Heute stellt der Verein eine wichtige Säule im sozialen Netzwerk der Gemeinde dar, so Wüst. Kontinuierlich ging es auch an der Spitze des Vereins von statten. Josef Hinterschwepfinger lenkte 20 Jahre die Geschicke des Vereins, Stefan Eichinger und Walther Hinterleuthner jeweils 10 Jahre, es folgte dann in einer verantwortungsvollen Phase beim Sportparkbau Johann Ober und danach Wolfgang Bilger. Heute hat Monika Mayerhofer das Heft fest in der Hand, unterstützt von Dr. Klaus Blum und Walther Hinterleuthner.

In zwei stattlichen Festzügen begab man sich dann wieder zum Sportpark in die zur Festhalle um funktionierten Mehrzweckhalle zum Mittagessen. Hier konnte man dann den Auftritt der Winzertanzgruppe aus Mehring an der Mosel bewundern. Anschließend spielten die Georgsbläser zur Unterhaltung auf. Bei Kaffee und Kuchen und viel Geselligkeit klangen dann die rund um gelungen dreitägigen Feierlichkeiten zum 50jährigen Gründungsjubiläum des SV Mehring aus

 

DSC 7293

 

DSC 7307Fotos M.Fuchs

 

Copyright © 2018. SV-Mehring  Rights Reserved.