^ nach oben

Tennis-News

Christine Maier und Michael Erber siegten

Drei Monate herrschte reger Betrieb auf den Tennisplätzen des SV Mehring an der Scheibelbergstraße bei der Ermittlung der Vereinsmeister 2022....

Ausgespielt wurden die Konkurrenzen Damen- und Herren-Einzel und -Doppel, sowie im Mixed. Insgesamt gab es hierfür 54 Nennungen, wobei Mehrfachnennungen möglich waren.

Vereinsmeisterin im  Damen-Einzel wurde wieder die Dauerabonnentin für diesen Titel Christine Maier. Vereinsmeister im Herren-Einzel wurde der Newcomer Michael Erber. Ernst Niedermeier brachte das Kunststück fertig sich gleich zwei Titel zu sichern, nämlich im Herren-Doppel mit Wolfgang Popp und im Mixed mit Sina Estermeier. Den Damen-Doppel Titel sicherten sich Karin Rupp und Elke Popp.

Als Tag der Endspiele war eigentlich der vergangene Samstag vorgesehen gewesen, aber aus terminlichen Gründen waren die Endspiele der Einzel-Konkurrenzen  und des Damen-Doppels vorgezogen worden. So konnte man am Samstag dann die Endspiele im Herren-Doppel und im Mixed live miterleben. Leider gab es an dem Tag aber immer wieder Unterbrechungen wegen  des einsetzenden Regens. Das konnte aber Ernst Niedermeier nicht stoppen, denn er verlies hier zweimal den Platz als Vereinsmeister.

Im Herren-Doppel Endspiel standen sich Ernst Niedermeier und Wolfgang Popp, Josef Fürst und Stephan Schirmer gegenüber. Auf ein 1:6 folgte ein 6:1 was eine Entscheidung im Tiebreak  erforderte. Hier behielten dann Ernst Niedermeier und Wolfgang Popp mit 10:8 die Oberhand und sicherte sich so den Titel.

Im anschießenden Mixed-Endspiel standen  Ernst Niedermeier und Sina Estermaier, Erich Satzinger und Karin Rupp gegenüber. Eine klare Sache für Ernst Niedermeier und Sina Estermaier, die sich mit einem 6:0 und 6:2 den Mixed-Titel sicherten.

In der Damen-Einzelkonkurrenz hatte die Favoritin Christine Maier gegen  Karin Rupp zu Beginn einen schweren Stand, denn sie verlor den ersten Satz überraschend mit 4:6. Im zweiten Satz fand sie zu alter Stärke zurück und gewann diesen klar mit 6:1. Im nun fälligen Tiebreak setzte sie sich dann mit 10:2 wiederum  deutlich durch und konnte sich so den  Titel der Vereinsmeisterin 2022 im Damen-Einzel sichern. Platz drei belegte hier Sina Estermaier.

Den Titel im Herren-Einzel sicherte sich Michael Erber gegen den Vorjahressieger Cäsar Gelil mit 6:3 und 7:5. Platz drei belegte hier Jürgen Bundschuh.

Im Damen-Doppel Wettbewerb sicherten sich Karin Rupp und Elke Popp mit einem 6:2 und 6:3 gegen Gertraud Lindhuber und Sophia Maier den Vereinsmeistertitel 2022. Platz drei ging hier an Helga Satzinger und Christine Maier.

Bei der Siegerehrung am Samstag im Tennisheim betonte Abteilungsleiter Dr. Josef Fürst dass sich bei den Vereinsmeisterschaften 2002 so viele Mitglieder beteiligten wie schon lange nicht mehr. Tennis ist wieder interessant, stellte der Abteilungsleiter erfreut fest.

Den erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Tennisvereinsmeisterschaften 2022 gratulierte auch SV-Vorsitzende Monika Mayerhofer und freute sich ebenfalls über die rege Teilnahme.

Bevor Abteilungsleiter Dr. Josef Fürst zur Siegerehrung schritt bedankte er sich bei seinem technischen Leiter und stellvertretenden Abteilungsleiter Stephan Schirmer dafür dass  es ihm wiederum gelungen war  die Anlage für die Meisterschaften in einem mustergültigen Zustand zu präsentieren. Elke Popp dankte Fürst für die Organisation der Arbeiten für den neuen Anstrich des Tennisheims. Helga Satzinger hob er anerkennend für ihr Engagement im organisatorischen Bereich der Abteilung hervor, damit hier alles rund läuft. Erich Satzinger  dankte er als Getränkeorganisator und Grillmeister vom Dienst.

Ernst Niedermeier dankte der Abteilungsleiter als neuer Organisator der Hobbyrunde der Männer für seinen Einsatz und Walter Benischke für die Herstellung der perfekt gedruckten Urkunden.

Damit alles rund läuft bei der Tennisabteilung dafür bedankte sich Helga Satzinger  bei Dr. Josef Fürst im Namen der Mitglieder der Abteilung. Somit stand der Siegerehrung und der anschließenden Grillfeier nichts mehr im Wege. Für die Siegerinnen und Sieger und die Finalteilnehmerinnen und Finalteilnehmer gab es Urkunden und Essengutscheine für die Sportgaststätte.

Wie es weitergeht bei der Tennisabteilung des SV Mehring umriss der Abteilungsleiter dann noch kurz nach der Siegerehrung.  Fertiggestellt und auch schon bepflanzt ist der Wall, der die Tennisplätze künftig vor Überflutungen schützen soll. Zudem will man die neuen Allwetter-Plätze in Tüßling besichtigen und auch darauf einmal spielen. Er und sein Stellvertreter an der Abteilungsspitze Stephan Schirmer sind überzeugt von diesen Allwetterplätzen, deren Pflege nur noch ein Minimum des heutigen Aufwands für die  Pflege der Sandplätze erfordert. Auch die Bewässerung entfällt und so spart man hier wertvolles Trinkwasser. Auch  ein Flutlicht wäre eine Option, so Fürst, auf eine Frage danach. Sportvereinsvorsitzende Monika Mayerhofer freute sich  über den Teamgeist in der Tennisabteilung und die vielen neuen „Gesichter“ die hier sportlich und  organisatorisch zu sehen sind, wie sie sich ausdrückte. Ferner hob sie noch hervor  daß die Mitglieder dem SV Mehring trotz der Corona  bedingten Einschränkungen des Sportangebots dennoch die Treue gehalten haben.

vm 2022

Die Finalisten der Doppelpaarungen und des Mixed-Wettbewerbs (Sieger und Zweitplatzierte) mit SV-Vorsitzender Monika Mayerhofer (li.)

vm1 2022

Die Vereinsmeister in den beiden Einzelwettbewerben Christine Maier und Michael Erber. (Fotos: Fuchs)

Copyright © 2022 SV-Mehring  Rights Reserved.