^ nach oben

Kegeln-News

Stefan Thalhammer ist Kegler des Jahres

"Es ist gut, dass wir jüngere Leute bei uns haben, denn wir werden auch älter"....

Mit diesen Worten traf Otto Joachimbauer als "Mitte-Sechziger" bei der Jahreshauptversammlung der Freizeitkegler im Sportheim ins Herz von Vereinen, die sich glücklich schätzen können, Nachwuchs in den Reihen zu haben.
Mit einem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, vor allem an den im letzten Vereinsjahr verstorbenen Peter Findl, wurde die Versammlung eröffnet. Das Bild einer äußerst lebendigen, mit vielen Aktivitäten gespickten Freizeitkeglergruppe wurden den Anwesenden vermittelt. Rückblickend erinnerte der Vorstand an 23 Events, von denen er die Kegel-Ortsmeisterschaft und vor allem die 50-Jahr-Feier des SV Mehring zu den Hauptveranstaltungen zählte. Gesellschaftliche Ereignisse wie Triathlon, Faschings- und Silvesterkegeln, Discokegeln, Hüttenausflug, Sommerfest oder Geburtagsfeste und eine Hochzeit festigen die Freundschaft untereinander. Die Kegler beteiligen sich seit Jahren an Freizeitkegelrunden in Braunau, wo alle vier Mannschaften ihre jeweilige Klasse halten konnten. Die "Erste" belegte in der Gruppe A den sechsten Platz, die zweite Garnitur den achten. In der B-Gruppe belegte das dritte Team den siebten und die vierte Mannschaft den sechsten Platz. In der laufenden Saison steht die erste auf Platz drei, die anderen drei Mannschaften belegen Mittelfeldplätze. In der Pokalrunde mit den Sportkeglern erreichten die sieggewohnten Damen diesmal die Finalrunde nicht. Bei den Herren landete Günther Lux auf Platz zwei, Titelverteidiger Dieter Joschko stand mit dem dritten Platz ebenfalls noch auf dem Siegerpodest.

Bei der Clubmeisterschaft qualifizierten sich je vier Kegler für die Endrunde, die mit 120 Schub über vier Bahnen ausgespielt wurde. Dauersiegerin Luise Schmölz gewann mit 498 Holz und kommt mit insgesamt 14 Siegen der 16-maligen Siegerin Sybilla Stallbauer langsam näher. Sie verwies ihre Konkurrentinnen Angie Müller-Straßhofer, 488 Holz, und Anneliese Thees, 478 Holz , auf die Plätze. Bei den Herren holte sich Otto Joachimbauer mit 525 Holz zum vierten Mal den Sieg vor Stefan Thalhammer, 505 Holz, und Thorsten Müller, 498 Holz. Günther Lux und Stefan Thalhammer standen sich beim Gedächtnisturnier im Finale gegenüber, das Lux mit 437:409 für sich entschied.

2018 verzeichneten Günther Lux und Karl-Heinz Nömeier, sowie Sybille Stallbauer und Anneliese Thees die meisten Einsätze. In der ewigen Liste wurden Karl-Heinz Nömeier, seine Frau Marianne und Christian Hohnke für 200, 150 und 100 Spiele ausgezeichnet. Otto Joachimbauer wurde für 30-jährige Mitgliedschaft geehrt und erhielt als neuer Clubmeister eine Krone. Zum Kegler des Jahres wurde unter "standing ovations" Stefan Thalhammer gekürt, der die meisten Holz bei 1000 Schub vereinsintern erkegelte, sowie in Wettkämpfen nie auf unter 400 Holz kam.

Die Freizeitkegler, die sich 2012 von Burghausen kommend dem SV Mehring anschlossen, übernehmen auch zukünftig alle bisher gefassten Beschlüsse. Zuständig für die zeitgemäßen Abläufe der Clubmeisterschaft und des Gedächtnisturnieres ist Sepp Fischerbauer. Für den Spielbetrieb in Braunau sorgt Hans-Jürgen Hösch. Der Trainingsbetrieb in Mehring liegt in den Händen von Sybilla Stallbauer, sie wird von Anneliese Thees unterstützt.
In einer Vorschau lud Joachimbauer zum Rosenmontagskegeln ein und verwies u.a. auf die Jahreshauptversammlung der Kegelabteilung am 10. April, auf das Sommerfest am 3. August und auf den Hüttenausflug am 14./15. September. Kegel-Abteilungsleiter Thomas Schmölz lobte die rührige Sparte und bedankte sich bei den Freizeitkeglern, die immer da sind, wenn sie gebraucht werden.

fzkKegelchef ThomasSchmölz(v.r.)gratulierte den geehrten und erfolgreichen Freizeitkeglern Anneliese Thees, Stefan Thalhammer, Günther Lux, Luise Schmölz

und Otto Joachimbauer,sowie (sitzend) Karl-Heinz und Marianne Nömeier. (Foto:HansGuber)

 

Copyright © 2019. SV-Mehring  Rights Reserved.